Qualifiziert und kindgerecht

Promotion Image
 
WIR STÄRKEN KINDER.

Folge 11: Drako erzählt eine Geschichte II

Aufgabe 1: Schau dir das Video an!

(zum Downloaden des Videos mit der rechten Maustaste auf den Player klicken und "Video speichern unter..." anklicken)
Text zum Video

Zauberstab-Blatt

Aufgabe 2: Alles verstanden?

So viele Zauberstäbe kannst du in der ganzen Aufgabe 2 sammeln:

2.1. Beantworte die Fragen

Du hast das Video gesehen, in dem Drako ein Märchen erzählt. Dann kannst du jetzt bestimmt ein paar Fragen dazu beantworten.
Schreib deine Antworten auf oder nimm sie als Sprachnachricht auf. Los geht’s:

Wo lebten der Bauer und seine Tiere?
Wo war der Bauernhof?
Welches neue Tier hat der Bauer gekauft?
Vor welchem Tier hatten alle anderen Tiere Angst?
Wie oft hat die Ente die Tiere gerufen, obwohl kein Fuchs zu sehen war?
Was hast du aus der Geschichte gelernt?
 

2.2. Überprüf deine Antworten

Schau dir deine Antworten jetzt an und vergleich sie mit den richtigen Antworten. 
Für jede richtige Antwort kannst du dann einen Zauberstab anmalen oder einkreisen.

Wo lebten der Bauer und seine Tiere? – Auf dem Bauernhof.
Wo war der Bauernhof? – Neben einem großen, dunklen Wald.
Welches neue Tier hat der Bauer gekauft? – Eine Ente.
Vor welchem Tier hatten alle anderen Tiere Angst? – Vor dem Fuchs.
Wie oft hat die Ente die Tiere gerufen, obwohl kein Fuchs zu sehen war? – Zwei Mal.
Was hast du aus der Geschichte gelernt? – Dass man nicht lügen soll.

Na, alles richtig? Toll, dann darfst du jetzt sechs Zauberstäbe anmalen oder einkreisen.

Aufgabe 3: Sag mir, warum...?

So viele Zauberstäbe kannst du in der ganzen Aufgabe 3 sammeln:

3.1. Beantworte die Fragen

Wir spielen jetzt das Spiel „Sag mir, warum...?". Ich stelle dir immer eine Frage, die mit „warum“ anfängt.
Zum Beispiel: „Warum hat die Ente das erste Mal die Tiere gerufen?" Und du sagst dann ganz schnell: „Weil sie wissen wollte, ob die anderen Tiere ihr wirklich zu Hilfe kommen.“ Los geht’s:

Warum hatten die Tiere Angst vor dem Fuchs?
Warum hat die Ente das erste Mal die Tiere gerufen?
Warum hat die Ente das zweite Mal die Tiere gerufen?
Warum hat die Ente das dritte Mal die Tiere gerufen?
Warum sind die Tiere der Ente nicht zu Hilfe gekommen, als der Fuchs tatsächlich kam?
 

3.2. Überprüf deine Antworten

Schau dir deine Antworten jetzt an und vergleich sie mit den richtigen Antworten. 
Für jede richtige Antwort kannst du dann einen Zauberstab anmalen oder einkreisen.

Warum hatten die Tiere Angst vor dem Fuchs? – Weil Füchse gefährlich sind. Sie holen sich Tiere, um sie zu fressen.
Warum hat die Ente das erste Mal die Tiere gerufen? – Weil sie wissen wollte, ob die anderen Tiere ihr tatsächlich zu Hilfe kommen.
Warum hat die Ente das zweite Mal die Tiere gerufen? – Weil der Ente langweilig war.
Warum hat die Ente das dritte Mal die Tiere gerufen? – Weil sie den Fuchs gesehen hat und Angst bekommen hat.
Warum sind die Tiere der Ente nicht zu Hilfe gekommen, als der Fuchs wirklich gekommen ist? - Weil sie gedacht haben, dass dieses Mal auch nicht der Fuchs gekommen ist und die Ente nur Quatsch gemacht hat.

Na, alles richtig? Toll! Dann darfst du jetzt 5 Zauberstäbe anmalen oder einkreisen.
 

Aufgabe 4: Erzähl mal

So viele Zauberstäbe kannst du in der ganzen Aufgabe 4 sammeln:

4.1. Erzähl nach

Erinnerst du dich noch genau daran, wie die Geschichte von dem Fuchs und der Ente war?
Schreib die Geschichte auf oder erzähl sie und nimm sie auf. 
Dann kannst du einen großen Zauberstab anmalen oder einkreisen.
Wenn du die Geschichte vergessen hast, dann schau dir das Video noch einmal an.
 

4.2. Jetzt sind deine Eltern dran

Lass deine Eltern, Geschwister oder später auch Freunde die Geschichte erzählen. 
Vergleicht eure Erzählungen. Wer hat am längsten erzählt? Wer hat etwas vergessen?
 

4.3. Denk an deine Lehrerin

Du kannst deine Nacherzählung auch an deine Lehrerin schicken, sie freut sich bestimmt.

4.4. Und du?

Hast du auch schon mal gelogen? Weißt du noch, warum? Und hat jemand gemerkt, dass du gelogen hattest? Hast du danach Ärger bekommen?
Schreib deine Geschichte auf oder nimm sie als Sprachnachricht auf. Dann kannst du noch einen Zauberstab anmalen oder einkreisen.

Aufgabe 5: Wo standen die Tiere

So viele Zauberstäbe kannst du in der ganzen Aufgabe 5 sammeln:

5.1. Wo stand wer?

Als die Ente die ersten beiden Male um Hilfe gerufen hat, sind der Hahn, der Hund, die Katze und die Gans schnell zur Ente gegangen, um sie zu beschützen. Wo genau haben sie sich hingestellt, um die Ente zu beschützen?

Schreib deine Antworten auf oder sprich sie als Sprachnachricht auf. Los geht’s:

Wo hat sich der Hahn hingestellt?
Wo hat sich der Hund hingestellt?
Wo hat sich die Katze hingestellt?
Wo hat sich die Gans hingestellt?
 

5.2. Überprüf deine Antworten

Überprüf jetzt deine Antworten und vergleich sie mit den richtigen Antworten. Für jede richtige Antwort darfst du dann einen Zauberstab anmalen oder einkreisen.

Wo hat sich der Hahn hingestellt? – Vor die Ente.
Wo hat sich der Hund hingestellt? – Hinter die Ente
Wo hat sich die Katze hingestellt? – Neben die Ente.
Wo hat sich die Gans hingestellt? – Neben die Ente.

Hast du alles richtig? Toll! Dann darfst du jetzt vier Zauberstäbe anmalen oder einkreisen.
 

Aufgabe 6: Arbeitsblatt

So viele Zauberstäbe kannst du in der ganzen Aufgabe 6 sammeln:

6.1. Schneide die Tiere aus und kleb sie richtig auf

Schneide die Tiere auf dem Arbeitsblatt aus und kleb sie auf ein neues Papier so auf, wie sie in der Geschichte standen, als sie die Ente beschützt haben. Wenn du dich nicht mehr erinnerst, schau dir einfach das Video noch einmal an.

Wenn du die Tiere richtig aufgeklebt hast, kannst du sie anmalen. Danach kannst du das Bild in deine Mimi-Mappe legen.

Aufgabe 7: Wir singen

So viele Zauberstäbe kannst du in der ganzen Aufgabe 7 sammeln:

7.1. Fuchs, du hast die Gans gestohlen

Du hörst jetzt gleich ein Lied. In diesem Lied geht es auch um einen Fuchs. Dieser Fuchs hat eine Gans gestohlen. Wenn der Fuchs die Gans nicht zurückgibt, wird der Jäger mit seinem Schießgewehr auf den Fuchs schießen. Jäger schießen manchmal auf Tiere im Wald, weil es sonst zu viele von ihnen gibt und sie dann gefährlich für die Menschen oder andere Tiere werden können.
Hör dir das Lied an und lern es dann auswendig.

Danach darfst du den letzten Zauberstab auf dem Zauberstab-Blatt anmalen oder einkreisen.
 

7.2. Jetzt sind deine Eltern dran

Vielleicht wollen auch deine Eltern, Geschwister oder später auch Freunde das Lied lernen. Frag sie mal! Wer das Lied wohl am besten singen kann?