Qualifiziert und kindgerecht


Berufsziel? Sprachförderung für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund in Deutschland

Abgerundet wird das Fortbildungsspektrum von Deutsch für den Schulstart durch das zweijährige Masterstudium Deutsch als Zweitsprache am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie der Universität Heidelberg. Im Mittelpunkt des Masterstudiengangs steht das Erarbeiten der wissenschaftlichen Basis der Sprachstandsfeststellung und Sprachförderung.

 

Der Studiengang vermittelt psycho- und soziolinguistische sowie spracherwerbstheoretische Fachkompetenzen, die grundlegend für forschungs- und praxisbezogene Fragestellungen für Deutsch als Zweitsprache sind. Zudem bereitet er die Studierenden auf verschiedene Tätigkeitsfelder vor wie:

  • Entwickeln und Einsetzen von Sprachförderkonzepten
  • Konzeption von Fort- und Weiterbildungsangeboten
  • Koordination von Förder- und Fortbildungsmaßnahmen sowie Beratung vor Ort
  • Forschungstätigkeit in den Bereichen Zweitspracherwerb, Bilingualismus und Sprachdidaktik

 

Durch die erweiterte Kompetenz können Pädagogen gezielter auf sprachbezogene Schwierigkeiten von SchülerInnen eingehen und dazu beitragen, ungünstige familiäre Lernvoraussetzungen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund besser auszugleichen – unter anderem auch mit einem Sprachförderkonzept, welches den Entwicklungsstand der SchülerInnen und die ihnen zur Verfügung stehenden kognitiven Fähigkeiten berücksichtigt.

 

Weitere Informationen zum Masterstudium Deutsch als Zweitsprache